Mal mehr, mal weniger charmant, oft frech, aber stets echt und sich selbst treu, besteht das Niejeliebt-Kollektiv nun schon seit bald drei Jahren und hat sich in dieser Zeit zu einem festen Bestandteil der Berliner Szene entwickelt. Neben den engen Freunden, die schon während der Entstehungsphase beim Kleben der „Deine Mutter hat dich NIEJELIEBT“-Sticker halfen, verzeichnete das Portfolio der Crew in den vergangenen Jahren nicht nur talentierte, sondern auch namhafte Zugänge, wie DEKAI, Kai Hillmann oder Escape to Mars.

Getragen und geleitet wird das Ganze von Omack und Evgenij, die neben dem Support ihrer Künstler und der Organisation von Partys und Showcases auch eine Podcastreihe bei Soundcloud betreiben, an der sich neben den Residents und diversen Newcomern auch schon viele bekannte Szenegrößen, wie Asem Shama, Sascha Cawa und Midas 104 beteiligt haben.

Am 19.11.2016 feiern die Niejeliebten nun also ihren dritten Geburtstag. Dabei kehren sie quasi an ihren Ursprungsort zurück, denn schon die erste Niejeliebt-Party im November 2013 fand in der Magdalena statt, auch wenn diese damals noch an der Schillingbrücke zu verorten war. Nun also die „neue Magda“, die mit ihrem berüchtigten Techno-Floor im Erdgeschoss dem Leitmotiv der Crew eine neue Bedeutung zu verleihen mag: „Mama-Magda hat dich NIEJLIEBT!“

Zum 3-Jährigen wird dick aufgetischt. Das Line-Up der 23-Stunden-Abfahrt von A bis Z:

+ Main Event:
Dahu, Damien Eie b2b Andreas Franzén, David Roeglin, DeKai, Dimo Kyrmanidis, Elliver, Empro, Foolik, Jan Oberländer, Kontny & Stache, Red Music (all night long at lounge), Sánchéz & Schtuttgar, Solee (live), Stefan Z

+ Afterhour:
Ben Bear, Benedict, Gordon Bruchstein, Steve Bone

Links:

https://www.facebook.com/niejeliebt/

Kommentare