Wie kaum ein anderes Produktionsteam beherrschen es Techno Frühstück atmosphärisch geschlossene Musik zu erstellen. Und damit sind ihre Veröffentlichungen, ähnlich wie ihr Name, immer unverkennbar, innovativ, und eben ein bisschen anders als der Rest. Mit drei neuen Titel auf Twintown untermauern sie diese These. „Nebel“ zeigt sich, dem Titel entsprechend, dicht und gleichzeitig durchlässig, mit entspannten, manchmal nachdenklichen, manchmal aufhellenden Klängen, die von leichten Vibraphoneschlägen und unaufgeregten Beats getragen werden. Im Remix von DJ Aroma wird das deutlich elektronischer, und mit vielen verspielten Elementen wird der „Nebel“ immer wieder durchstossen, damit kleien Lichtstrahlen ihren Weg finden können. Zu diesem musikalischen Ablauf passend, schließt „Lichtung“ den Bogen. Und der Beat nimmt zunächst einen ungewöhnlichen synkopischen Weg, bevor sich die Bassdrum auf alle vier Schläge des Taktes setzt. Sehr sparsam, aber wieder voller Atmosphäre öffnet sich dieser Track und bringt tatsächlich Licht, und damit vielleicht sogar den Sommer.

Kommentare