So vielfältig wie das Land, aus dem er stammt, so vielfältig sind auch seine Aktionsbereiche. Schon seit vielen Jahren erfolgreich als DJ unterwegs, als ebenso erfolgreicher Betreiber eines Labels sowie seit einiger Zeit auch als offizieller A&R des Labels Octopus Recordings, kennt man den Inder Aardy. Er steht für einen Technoiden Stil, der aber immer wieder mit anderen Einflüssen überrascht und vor allem live eine ganz besondere Aura verströmt. Im Oktober ist er auf Europa Tour und macht auch in Deutschland halt. In Berlin wird er im Sisyphos spielen und wir haben ein wenig mit ihm gesprochen.

Hallo Aardy. Gehen wir mal ein wenig zurück in die Vergangenheit. Was hat Dich in jungen Jahren an der Musik fasziniert, dass Du DJ und später auch Produzent und A&R geworden bist?

Ich begann so Mitte der 90er Jahre mit dem Auflegen. Damals spielte ich Rock & Retro in Pubs und wechselte dann zum Hip-Hop. Aber ich habe immer House Musik genossen und einige Jahre später, nachdem ich genug Musik in mich aufgesogen hatte (es war sehr schwierig damals ohne Internet), machte ich den Schritt, in größeren Nachtclubs zu spielen. Langsam entwickelte sich dann auch mein Musikgeschmack weiter und der Weg in die elektronische Musik war geebnet.

Deine Produktionen sind stets anspruchsvoll. Was ist Dein Geheimnis, um die Qualität auf hohem Niveau zu halten?

Tatsächlich gibt es kein großes Geheimnis. Die Idee ist, es einfach zu halten und dennoch interessant klingen zu lassen. Man darf nicht vergessen, es wird jeden Tag eine Menge Musik veröffentlicht. Daher muss man sich wirklich gut überlegen, was man macht, damit etwas einzigartiges entsteht und Charakter hat. Ich denke es macht einfach keinen Sinn, an zu vielen Baustellen gleichzeitig zu arbeiten. Daher fokussiere ich mich gerne auf spezielle Projekte, an denen ich dann konzentriert arbeite und alles an Zeit und Energie reinstecke.

Ein Dj muss trotz der Anstrengungen im Nachtleben und Studio noch viele weitere Felder bedienen. Welche Rolle spielen die Social Media Kanäle für Dich in Indien?

Ob in Indien oder anderswo auf der Welt: Es ist sehr bedauerlich, dass wir alle Zeuge davon werden, wie wichtig Social Media mittlerweile ist und welchen Einfluss es auf alles hat. Um ehrlich zu sein, bin ich kein Experte für Social Media. Aber wie jeder andere Künstler bin ich verpflichtet, es für die Fans interessant zu halten und etwas von meiner Arbeit und meinem Tag zu zeigen.

Im Oktober bist Du in Deutschland zu Besuch. Wo wirst du spielen und warst du schon mal in Berlin?

Ich war ein paar Mal in Deutschland und dann auch in Berlin. Der letzte Mal ist schon wenig her, das muss im Jahr 2016 gewesen sein. Diesmal werde ich am 25. Oktober in Sisyphos (HammaHalle) spielen. Darauf freue ich mich schon.

Was kickt Dich als DJ an den Touren, dem Auflegen und Produzieren nach wie vor am Meisten?

Die Begegnung mit Menschen aus verschiedenen Lebensbereichen hat mich schon immer interessiert. Das macht mich wirklich glücklich und zufrieden. Es ist wirklich etwas ganz besonders, in verschiedenen Städten Musik für verschiedene Menschenmengen spielen zu können. Und darüberhinaus überall dort wo ich hinreise auch noch neue Freunde zu finden.

Und was liebst Du an Deinem Heimatland Indien am meisten?

Indien ist sehr vielfältig, zum Beispiel allein mit über 400 Sprachen, die gesprochen werden. Trotzdem ist es schön zu sehen, dass das Land als ein Ganzes funktioniert. Es ist auch ein sehr großes Land. Ich hatte noch nicht wirklich die Gelegenheit zu reisen und viel davon zu sehen. Aber der Himalaya ist etwas, das jeder Inder über alles liebt.

Bist du gerade im Studio beschäftigt?

Ich bin mittendrin! Aktuell arbeite ich an Projekten, die schon eine Weile liegen, aber noch nicht fertig geworden sind. Ich kann es kaum erwarten, diese fertig zu stellen.Insgesamt geht es gut voran, und ich werde 2020 viel Musik herausbringen.

Und was steht für den Rest des Jahres an?

Ich habe nach meinem Trip nach Europa im Oktober verschiedene Gigs in Indien. Abgesehen davon, werde ich auch bald Südostasien bereisen. Das wird spanned!

Vielen Dank für das Gespräch!