Die Geschichte des Musik Labels MOTEK ist eine ebenso herausragende wie spannende. In 2012 überlegten sich die Gründer des kleinen Kollektives ausgefallene Partyreihen im Londoner Nachtleben zu initiieren. Fern ab der glamourösen Party Welt mit überteuerten Getränken und unfreundlichen Türstehern, schufen sie Events mit Herz und Seele. Die Bookings umfassten ebenso Underground Acts wie renommierte Künstler aus dem House Umfeld.

Auf die erfolgreichen Partys in London folgten weitere Veranstaltungen in den USA, Südafrika, Deutschland und Norwegen. Darunter auch das Amsterdam Dance Event sowie das Sisyphos in Berlin. Der Showcase dürfte vielen in guter und bunter Erinnerung geblieben sein.

Aus dem energetischen Treiben der Veranstalter, welche gleichzeitig auch DJs und Musikliebhaber sind, wurde im Verlauf der Jahre ein eigenständiges Label, welches weltweit bekannte Artists wie Miyagi, Ron Flatter und Ruede Hagelstein beheimatet. Darunter auch die Berliner Acts Acado und ganz aktuell Marc Depulse mit seiner EP „Estrelle / Etepetete“.

Keine Frage – das Label kann nach wie vor als eines der Underground Speerspitzen der Londoner Sehne angesehen werden, bringt es doch Veröffentlichungen außerhalb des Mainstreams und der allgemeinen Erwartungshaltung hervor. Immer mit dem Hang zum ungewöhnlichen und der Liebe zum Groove. Aus der Szene für die Szene, denn man bewegt nichts wenn man sich selbst nicht bewegt.

Motek Music @ FB | Motek Music @ SC