Diese Meldung hat es in sich und schlägt hohe Wellen. Eines der beliebtesten Festivals in Deutschland scheint in Gefahr zu sein. Die Rede ist vom Fusion Festival, welches seit 1997 durch den Verein Kulturkosmos Müritz e.V. organisiert wird. Die diesjährige Fusion soll vom 26. bis 30. Juni auf dem ehemaligen Militärflugplatz in Lärz bei Mirow stattfinden.

Laut Informationen des NDR hat sich die Polizei in Neubrandenburg nun jedoch negativ zum laufenden Genehmigungsverfahren geäußert. Demnach würden bundesweit geltende Sicherheitsbestimmungen und Standards nicht eingehalten, so dass die Genehmigungsfähigkeit derzeit nicht vorhanden sei. Im Detail seien keine ausreichenden Fluchtwege in den Hangars installiert, zudem fehlt eine zentrale Beschallungsanlage, die bei Gefahren die Besucher*innen warnen könnte.

Für kommenden Mittwoch kündigte der Vorsitzende des Kulturkosmos Martin Eulenhaupt an, dass es im Berliner Gorki-Theater eine Pressekonferenz geben wird, bei der man die ganze Thematik erläutern möchte. Wir halten euch auf dem Laufenden und hoffen sehr, dass dieses Festival weiterhin in seiner einzigartigen Form existieren kann.

Das Fusion Festival ist das größte Ferienlager der Republik und steht für vier Tage Ferienkommunismus fernab des Alltags. Neben Musik unterschiedlichster Spielarten werden auch Theater, Performances und Kino geboten.

Update 04.05.: Inzwischen hat sich der Vorsitzende des Kulturkosmos Martin Eulenhaupt im Nordkurier zur aktuellen Lage geäußert. Zunächst stellt er klar, dass die Fusion dieses Jahr wie angedacht stattfinden soll. Desweiteren widerspricht er der Darstellung der Polizei und geht fest davon aus, dass die noch zu klärenden Punkte gelöst werden und die Genehmigung erteilt werde. Bzgl. der Sicherheitsstandards sehe er keine Probleme, da die Veranstaltungen im Hinblick auf Fluchtwege und Notfallpläne immer zuverlässig abgesichert wurden. Er kritisiert, dass die Kommunikation mit der Polizei derzeit nicht mehr auf Augenhöhe stattfindet, so wie es letztes Jahr der Fall gewesen sei.

Update 05.05.: Netzpolitik hat einen sehr guten Artikel über die gesamte Thematik verfasst, auf welchen wir gerne verweisen: „Fusion-Festival: Wie die Polizei ein liberales und erfolgreiches Sicherheitskonzept gefährdet“

Update 07.05.: Am 07. Mai gab es eine Pressekonferenz des Landkreises MSE und des Polizeipräsidiums Neubrandenburg, anbei diese in voller Länge:

Update 08.05.: Am 08. Mai gab auch das Fusion Festival eine Pressekonferenz im Berliner Maxim Gorki Theater, anbei diese in voller Länge: